Was tun bei Schulden?

Glücksspieler und –spielerinnen machen oft Schulden, weil sie überzeugt sind, dass sie beim nächsten Einsatz bestimmt wieder alles zurückgewinnen können.

Sie sehen aufgrund ihres Zwangs zu spielen nicht, dass dies ein Teufelskreis ist und der Schuldenberg niemals abnehmen wird.

Daher: Leihen Sie der betroffenen Person NIEMALS Geld. Ihre Situation wird sich dadurch nicht verbessern. Schützen Sie auch gemeinsame Finanzen, wenn Sie mit der Person den Haushalt teilen.

Aus der Schuldenfalle wieder herauszukommen, ist nicht einfach. Unterstützen und motivieren Sie die betroffene Person, professionelle Hilfe bei der Sanierung Ihrer Finanzen in Anspruch zu nehmen.

Hilfe und Informationen bei Budget- und Schuldenfragen:

Kostenlose Beratungs-Hotline der Caritas SOS Schulden 0800 708 708
http://www.caritas-schuldenberatung.ch

Um das Problem der Glücksspielsucht ganzheitlich anzugehen, motivieren Sie die Spielerin oder den Spieler, neben der Schuldenberatungsstelle auch eine Suchtberatungsstelle aufzusuchen.

Zögern Sie nicht, unsere Helpline 0800 040 080 anzurufen oder direkt eine Fachstelle in Ihrer Region zu kontaktieren!