Mögliche Konsequenzen für das Umfeld

Je wichtiger das Glücksspielen für die Spielerin / den Spieler ist, desto schwieriger gestalten sich die Beziehungen zu den Angehörigen. Viele der Schwierigkeiten und Probleme mit denen sich die Spielenden konfrontiert sehen, betreffen auch das Umfeld.

Finanzielle Schwierigkeiten

Das Haushaltsbudget wird durch die Geldsummen, die der Spieler/die Spielerin für sein/ihr Glücksspiel einsetzt, stark belastet. Eine dauerhafte finanzielle Unsicherheit stellt sich ein.

Meist sind nicht nur die nächsten Angehörigen betroffen, Spielende bitten in ihrer Verzweiflung manchmal auch weitere Familienmitglieder, Freunde oder auch Bekannte um finanzielle Unterstützung.

Zwischenmenschliche Beziehungen

Das Glücksspielen hat häufig auch einen negativen Einfluss auf die Beziehungen des/der Betroffenen mit seinem/ihrem Umfeld. Der Spieler/die Spielerin isoliert sich, er/sie hat weniger Zeit und Aufmerksamkeit übrig für Familie und Freunde. Das Vertrauen wird auf die Probe gestellt, häufig lügt der/die Betroffene um seine Sucht zu verbergen, dies führt zu Spannungen in der Partnerschaft. Auch die Kinder spüren meistens, dass etwas nicht stimmt und leiden mit.

Oft zieht sich die ganze Familie von ihrem sozialen Umfeld zurück, aus Angst, dass jemand merken könnte, was los ist. Somit verlieren auch die nahen Angehörigen wichtige Gesprächspartner und/Vertrauenspersonen, die ihnen ansonsten vielleicht helfen könnten, den nötigen Abstand zur Situation zu gewinnen.

Die Angehörigen des Spielers/der Spielerin fühlen sich einerseits verantwortlich für den/die Betroffene und möchten ihn/sie beschützen, sind darum auch bereit ihm/ihr Geld zu leihen. Andererseits werden sie aber auch von Gefühlen der Wut geplagt und fühlen sich vom Betroffenen/von der Betroffenen zurückgewiesen.

Gesundheitliche Probleme: Körperliche und psychische Konsequenzen

All diese Konflikte können bei den Angehörigen Gefühle der Erschöpfung, Ohnmacht und Schuld auslösen. Langfristig kann sich daraus ein depressiver Zustand entwickeln. Die Angehörigen sind oft so sehr mit den Problemen des/der Betroffenen beschäftigt, dass sie sich selbst vergessen.

Dies kann auch zu verschiedenen körperlichen Beschwerden wie z.B. Kopfschmerzen oder Schlafstörungen führen. Um ihren Kummer zu betäuben, greifen die Angehörigen manchmal auch zu Alkohol, Medikamenten oder anderen Substanzen. Kurzfristig bieten diese Substanzen vielleicht eine gewisse Erleichterung, etwas langfristiger gesehen verschlimmert ihr Konsum die Situation weiter.

(Quelle: http://www.joueurs-info-service.fr/)

Mögliche Konsequenzen für den/die Spieler/in

Problematisches Spielverhalten kann alle Lebensbereiche eines Betroffenen beeinträchtigen. Es hat nicht nur finanzielle Auswirkungen, sondern kann auch die körperliche und psychische Gesundheit, soziale Beziehungen zu Familie und Freunden oder auch das Berufsleben aus dem Gleichgewicht bringen. Mehr Informationen dazu...

Finanzielle Schwierigkeiten
Oft werden grosse Geldsummen fürs Glücksspiel aufgewendet, die in keinem Verhältnis zum Einkommen des Spielenden stehen. Betroffene geraten nicht selten in einen Teufelskreis: Der Spielende verschuldet sich wegen des Glücksspiels, spielt aber weiter, um das verlorene Geld wieder zurück zu gewinnen. Die Schulden werden immer grösser, die Betroffenen nehmen einen Kredit auf oder bitten Angehörige, ihnen Geld zu leihen. Um an Geld zu kommen, werden vielleicht gar Delikte wie Betrug, Unterschlagung oder auch Diebstahl begangen.

Gefährdung der psychischen Gesundheit
Spielende stehen dauerhaft unter Druck und befinden sich in einem ständigen Wechselbad der Gefühle zwischen Aufregung und Vorfreude aufs nächste Spiel und Frustration oder gar Aggression, in Momenten in denen nicht gespielt werden kann.

Der Spieler/die Spielerin hat oft Schuldgefühle, die Niedergeschlagenheit nimmt weiter zu und das Selbstwertgefühl nimmt ab. Symptome einer Depression, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit sind mögliche Folgen. Der/die Betroffene greift vielleicht zu Alkohol, Medikamenten oder anderen Drogen, um den Druck der auf ihm/ihr lastet in den Griff zu bekommen, was zu weiteren Schwierigkeiten führen kann.

Soziale und berufliche Schwierigkeiten
Die Aufmerksamkeit der Betroffenen liegt vermehrt auf dem Glücksspielen; für den Partner/die Partnerin, die Kinder und die Familie bleibt weniger Zeit. Das unvorhersehbare, launische und vielleicht gar gewalttätige Verhalten der/des Spielenden haben einen negativen Einfluss auf die Atmosphäre in der Familie oder im Freundeskreis. Das Vertrauen der Angehörigen wird auf die Probe gestellt.
Das Glücksspielen kann auch Auswirkungen auf das Berufsleben haben. Das Interesse an der Arbeit geht verloren, durch Schlaf- und Zeitmangel fehlen die Betroffenen immer öfters bei der Arbeit. Durch das gedankliche Eingenommen sein vom Glücksspiel nimmt die Konzentration und die Arbeitsqualität ab.

Verzweiflung
All diese Probleme in allen Lebensbereichen der Spielenden/des Spielenden zusammengenommen können bei der Betroffenen/ beim Betroffenen sehr viel Leidensdruck erzeugen bis hin zu Selbstmordgedanken. Er/sie fühlt sich hilflos, in die Enge getrieben und weiss keinen Ausweg.

(Quelle: http://www.joueurs-info-service.fr/)